04.09.2020

NetAachen-Preis: Dieter Vermeiren ist der Schnellste

Leonie Böckmann und Leila Bingold auf Rang zwei und drei

Neben 50 Top-Stars dürfen beim Aachen International Jumping auch 25 internationale Nachwuchsreiter an den Start gehen. In der ersten Prüfung für Junge Reiter, dem NetAachen-Preis, war der Belgier Dieter Vermeiren mit "Kingston Town" der Schnellste.

„Das war für mich ein richtig guter Tag. Es ist toll, hier zu gewinnen“, sagt Dieter Vermeiren kurz nach der Siegerehrung. Für den 21-jährigen Belgier hätte der Auftakt beim Aachen International Jumping kaum besser laufen können. „Die Gelegenheit, in Aachen an den Start gehen zu können, ist bereits ein Gewinn. Und dann hier mit einem Sieg zu starten, das ist unbeschreiblich.“ Mit seinem Pferd „Kingston Town“, den der talentierte Nachwuchsreiter bereits seit sechs Jahren unter dem Sattel hat, legt er eine blitzschnelle Runde im NetAachen-Preis, einer Zweiphasenspringprüfung hin. Die Uhr stoppte bereits nach 30,58 Sekunden.

 

Etwas langsamer als Vermeiren waren Leonie Böckmann (GER) und „Label d’Amour“. Die beiden benötigten für den Parcours 31,43 Sekunden. Auf Rang drei platzierten sich Leila Bingold (GER) und „Chiara II“ (32,59 Sekunden). Am Samstag um 17:30 Uhr gehen die jungen Reiter ein zweites Mal an den Start, bevor am Sonntag ab 10:30 Uhr im Stechen entschieden wird, wer den NetAachen-Grand Prix der jungen Reiter gewinnt.

 

Für viele der Nachwuchsreiter ist es etwas Besonderes, direkt neben den Top-Stars in den Parcours reiten zu dürfen. Und dass es nun das Deutsche Bank Stadion statt des Hauptstadions ist – darauf komme es nicht an, so Vermeiren. „Für mich ist es immer noch Aachen. Das ganze Gelände hier. Da gibt es keinen Unterschied.“

 

ALRV-Präsidentin Stefanie Peters und NetAachen-Geschäftsführer Andreas Schneider gratulieren Dieter Vermeiren. Foto: Aachen International Jumping/ Arnd Bronkhorst

ALRV-Präsidentin Stefanie Peters und NetAachen-Geschäftsführer Andreas Schneider gratulieren Dieter Vermeiren. Foto: Aachen International Jumping/ Arnd Bronkhorst

NetAachen-Preis

Dieter Vermeiren und "Kingston Town" siegen