• CHIO Aachen digital

    CHIO Aachen digital

    Virtueller Flug über das CHIO-Gelände

    CHIO Aachen-Apps

    Sie werden permanent optimiert und aktualisiert: Mit den CHIO Aachen-Apps für Smartphones (iPhone und Android) und das iPad bleiben Sie auch unterwegs immer auf dem neuesten Stand. Funktionalität, Emotionen und aktive Teilhabe stehen dabei immer im Vordergrund. Mit der iPad-Version können Sie sogar Autogramme Ihrer Lieblingsreiter sammeln! Auf dem Gelände sind die Apps wertvolle Orientierungshilfe, aber auch kurzweilige Unterhaltung - zum Beispiel durch die diversen Spiele, die extra für den CHIO Aachen entwickelt wurden. Alle Apps sind kostenlos. Sie wurden gemeinsam mit unserem Partner SAP entwickelt. Die CHIO Aachen App funktioniert auf Android Geräten ab dem Betriebssytem 4.0.

     

    Hier der Link zur App, die im Play Store verfügbar ist: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.interactivepioneers.chioapp

    Hier der Link zur App, die im App Store verfügbar ist: https://itunes.apple.com/de/app/chio-aachen-app/id654811879?mt=8

    Hier der Link zur iPad-App, die im App Store verfügbar ist: https://itunes.apple.com/de/app/chio-aachen/id514912618?mt=8

    Digitale Stadien

    Nehmen Sie entspannt vor Ihrem Computer Platz und erleben Sie die Stadien des CHIO Aachen komplett digital.

    Virtuelle Geländestrecke

    Der Aachen-Laurensberger Rennverein e.V. hat gemeinsam mit dem Aachener Kreativ- und Medienagentur M-PLY den virtuellen Geländeritt entwickelt. Fotorealistisch wurde der Kurs des DHL-Preises der Vielseitigkeitsreiter am Computer nachgebaut. Aus der Sicht des Reiters kann hier der von Parcoursdesigner Rüdiger Schwarz entwickelte Kurs online erlebt werden.

    Fürs virtuelle Erlebnis hier klicken.

    mobile Webseite

    Um auch unterwegs einen bestmöglichen Zugriff auf www.chioaachen.de zu garantieren, wurde die Webseiten für mobile Endgeräte optimiert. Das mobile Endgerät wird dabei automatisch erkannt und die Seite entsprechend dargestellt.

    Panorama-Tour

    Am besten ist man natürlich live dabei, wenn beim CHIO Aachen die besten Pferde und Reiter der Welt in Parcours und Viereck zu erleben sind. Wer schon zu Gast auf dem traditionsreichen Turniergelände war, der kann seine Erinnerungen nun äußerst anschaulich auffrischen. 360°-Panoramafotografien auf www.chioaachen.de erlauben virtuelle Einblicke in den Stall oder den Richterturm. Aber auch Rundum-Ansichten von der Geländestrecke, dem CHIO-Village oder den Stadien gibt es online.

  • FEI Europameisterschaften Aachen 2015

    FEI Europameisterschaften Aachen 2015

    In fünf pferdesportlichen Disziplinen werden vom 11. bis zum 23. August 2015 in Aachen die Besten Europas gesucht. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren: www.aachen2015.de

  • Mediathek

    Mediathek

    Videos

    Rolex Grand Prix 2014

    Rolex Grand Prix - Der Große Preis von Aachen

    Preis von Nordrhein-Westfalen 2014

    Der Preis von Nordrhein-Westfahlen 2014

    Deutsche Bank Preis 2014

    Hier die Highlights des Deutsche Bank Preises 2014.

    Preis der AachenMünchener 2014

    Alle Highlights aus dem Preis der AachenMünchener 2014.

    DHL-Preis + MEGGLE-Preis

    Die schönsten Highlights der beiden Preise in der Zusammenfassung.

    Preis der Familie Tesch 2014

    Der Grand Prix Sieger im Preis der Familie Tesch 2014 heißt Totilas, geritten von Matthias Alexander Rath.

    Mercedes-Benz Nationenpreis

    Hier die Highlights des Mercedes-Benz Nationenpreises 2014

    Turkish Airlines - Preis von Europa

    Turkish Airlines - Preis von Europa 2014

    CHIO Aachen Media Night 2014

    Prominente aus Sport und Medien, Politik, Wirtschaft und öffentlichem Leben haben sich beim CHIO Aachen 2014 wieder die Klinke in die Hand gegeben.

    Manni on Tour

    Zurück
    Weiter

    Eröffnungsfeier 2014

    Treichlergruppe aus Lungern, Schweizer Sennenhunde, neun Alphornbläser und vieles: Die Eröffnungsfeier des CHIO Aachen 2014!

    Soerser Sonntag 2014

    Impressionen rund um den Soerser Sonntag 2014!

    CHIO Kollektion 2014

    Die neuesten Trend-Teile zum CHIO Aachen gibt's hier im Video zu sehen...

    Pressekonferenz CHIO Aachen 2014

    Turkish Airlines als neuer Generalsponsor, mehr als 350.000 erwartete Zuschauer, eine Rekord-Dotierung und ein Teilnehmerfeld, das selten zuvor so stark war wie in diesem Jahr: Mit einer Open Air-Pressekonferenz im Hauptstadion haben die Organisatoren vier Tage vor dem Start das Weltfest des Pferdesports, CHIO Aachen 2014, vorgestellt. Mit dabei: Springreiter Ludger Beerbaum und Dressurreiter Matthias Alexander Rath.

    Virtueller Kameraflug

    Virtueller Kameraflug über das Turniergelände des CHIO Aachen.

    Bildergalerien

    Pferd und Sinfonie 2014

    Pferd und Sinfonie - Hier geht es zu den Impressionen.

    Eröffnungsfeier 2014

    Hier die schönsten Eindrücke der feierlichen Eröffnungsfeier des CHIO Aachen 2014!

    Show- und Zuchttag 2014

    Lusitanos, Friesen oder Lipizzaner – beim diesjährigen Show- und Zuchttag standen die prachtvollen Barockpferde im Mittelpunkt.

    Dressur 2014

    Dressur-Momente des CHIO Aachen 2014!

    Springen 2014

    Wunderbare Eindrücke von den CHIO Aachen-Springwettkämpfen 2014!

    Vielseitigkeit 2014

    Traumwetter am Vielseitigkeitstag : Hier ein paar Eindrücke von der Geländestrecke des CHIO Aachen 2014.

    Voltigieren 2014

    Voltigieren in der Albert-Vahle-Halle - Hier gibt es die schönsten Impressionen.

    Fahren 2014

    Das war Fahren beim CHIO Aachen 2014!

    Der CHIO bei YouTube

    Um den eigenen YouTube-Kanal des Weltfests des Pferdesports, CHIO Aachen, zu erreichen,

    folgen Sie bitte diesem Link.

    CHIO Aachen-Magazin

    Das Magazin erscheint zweimal jährlich - sechs Wochen vor und acht Wochen nach dem CHIO. Es kostet 6,50 Euro. Es wird in der Geschäftsstelle des ALRV verkauft. Alle Informationen zum Abonnement (11,50 Euro/Jahr zzgl. Versandkosten) gibt es per E-Mail bei der Aachener Reitturnier GmbH: conny.muetze@chioaachen.de.

    Die einmalige Atmosphäre des CHIO Aachen einfangen, das ist der Anspruch des CHIO Aachen Magazins. Emotional und unterhaltend wird die Faszination Pferdesport auf dem berühmtesten Turniergelände der Welt dargestellt. Mit außergewöhnlichen Reportagen, aufwendigen Fotostrecken und kurzweiligen Texten lassen die Autoren und Fotografen den Leser am „Erlebnis CHIO Aachen“ teilhaben. Seit 1997 erscheint das Magazin.

    Aktuelle Ausgabe - Nr. 38

    Themen u.a.:

    • Manege frei: die besten Voltigierer Deutschlands und der Welt im Zirkus
    • Sandra Auffarth
    • Auf dem Sprung: Anna-Christian Abbelen
    • Charlotte Dujardin: Ein Sieg mit Anlauf
    • Die FEI Europameisterschaften 2015 in Aachen
    • Außerdem: Rückblick CHIO Aachen 2014, der Rolex Grand Slam der Springreiter und vieles mehr ...

    Das Magazin erscheint zweimal jährlich - sechs Wochen vor und acht Wochen nach dem CHIO. Es kostet 6,50 Euro. Es wird in der Geschäftsstelle des ALRV verkauft. Alle Informationen zum Abonnement (11,50 Euro/Jahr zzgl. Versandkosten) gibt es per E-Mail bei der Aachener Reitturnier GmbH: conny.muetze@chioaachen.de.

    Making of "Manege frei"

    Für die aktuelle Ausgabe des CHIO Magazins haben wir die Voltigierer aus Neuss und Köln im Zirkus fotografiert. Mit Top-Laune haben die Voltis gezeigt, was sie können: am Trapez, auf dem Kamel und vor der Kamera! Hier zeigen wir exklusive Fotos, die nicht im Magazin zu sehen sind. Viel Spaß!

    Making of "Auffarth mit th"

    DHL-Preis-Gewinnerin in Team und Einzel, Einzel- und Teamweltmeisterin: 2014 ist DAS Jahr für Sandra Auffarth. Wir haben den neuen Star der Vielseitigkeit nach dem CHIO Aachen in der Nähe ihrer Heimatstadt besucht. Hier gibt es Bilder und ein Video des Fotoshootings für das aktuelle CHIO Aachen Magazin.

    Beim CHIO Aachen gesagt (Videos)

    Zurück
    Weiter

    CHIO Aachen-Magazin Archiv

    Zurück
    Weiter

    Turnierzeitung 2014

    Hier finden Sie die CHIO Aachen-Turnierzeitungen 2014 mit aktuellen Hintergrundinformationen, Impressionen des CHIO Geländes, Interviews und vieles mehr.

    15. Juli 2014
    16. Juli 2014
    17. Juli 2014
    18. Juli 2014
    19. Juli 2014
    20. Juli 2014
  • Mehr CHIO

    Mehr CHIO

    Das ist der CHIO Aachen

    Hochklassig, emotional, international – Faszination CHIO Aachen

    Die Pferdewelt hat eine Hauptstadt. Viele Vergleiche wurden bereits bemüht, um den Stellenwert des CHIO Aachen, des offiziellen Turniers der Bundesrepublik Deutschland, deutlich zu machen: Wimbledon des Reitsports oder auch Mekka des Reitsports. „In Aachen“, so hat Bundeskanzlerin Angela Merkel gesagt, „schlägt das Herz des Pferdesports.“ Pragmatisch formuliert es Meredith Michaels-Beerbaum. „Aachen“, so die international erfolgreichste Springreiterin, „ist Aachen.“ Genau. Es sind viele Dinge, die den traditionsreichen CHIO in der Aachener Soers so besonders machen.

    Die prestigeträchtigsten Preise der Welt werden hier in den außergewöhnlichsten Stadien ausgetragen. Ob der ROLEX Grand Prix der Springreiter vor 40.000 Zuschauern oder der Deutsche Bank Preis in der Dressur im spektakulären Deutsche Bank Stadion – in Aachen zu starten, ist Faszination und Herausforderung zugleich. „Reiten mit Gänsehaut“ nennen das die Sportler, wenn sie in diese Atmosphäre eintauchen und diese besonderen Momente erleben, die es eben nur hier geben kann.

    Zehntausende halten im Hauptstadion mit seiner charakteristischen Form eines an einer Seite abgerundeten Rechtecks den Atem an, bis auf das dumpfe Schlagen der Hufe ist in dem zwei Fußballfelder großen Stadion nichts zu hören. Und dann? Bleiben die Stangen liegen, schlägt die Anspannung in Jubel um, fällt eine Stange, folgt tausendfach entsetztes Aufstöhnen. Aus aller Welt kommen die Gäste, ein Sprachen-Wirrwarr ist stets auf der Anlage zu vernehmen. Und doch klingen Begeisterung oder Fassungslosigkeit immer gleich. Triumphe und Tragödien liegen ganz eng beieinander, hier in der Aachener Soers beim Weltfest des Pferdesports. Und nur hier gibt es ein eigenes Stadion für die Faszination Dressurreiten. 5000 Zuschauer passen in das hochmoderne Deutsche Bank Stadion, sie geben den faszinierenden Rahmen für die stolzen Pferde. Nicht nur die Stadien, auch die kurzen Wege machen das Aachener Gelände aus. So sind es nur wenige Schritte bis zum DHL-Preis, dem Geländeritt der Vielseitigkeit, oder zum Wohnwelt Pallen-Marathon der Vierspänner. Und ein paar Meter in die andere Richtung liegt schon die Albert-Vahle-Halle, in der die Voltigierer auf allerhöchtsem Niveau um die Krone streiten.

    Längst ist der CHIO Aachen in der Liga internationaler Großveranstaltungen agekommen. „So wie Bayreuth Oper ist, ist Aachen Pferdesport“, sagt der Journalist Stefan Aust. Gäste aus aller Welt kommen nach Aachen, Stars aus Show, Sport und Medien flanieren hier über den roten Teppich, Größen aus Wirtschaft und Politik treffen sich am Rande des Sports.

    Und irgendwie kann der Nabel der Pferdewelt auch nur hier liegen. Schließlich, so sagt die Legende, scharrte einst das Pferd Karls des Großen die heißen Quellen frei und sorgte so dafür, dass an dieser Stelle später Kaiserpfalz und Stadt errichtet wurden.

    Zahlen und Fakten zum CHIO Aachen

    seit 1898 - CHIO-Historie

    Von Flach- und Hürdenrennen zum CHIO
    Die Geschichte des Aachen-Laurensberger Rennvereins

    "Ich habe über drei Jahre gespart, um in diesem Jahr wieder in Aachen sein zu können." Ganz so viel Mühe wird den Reitern und Fahrern heute nicht mehr abverlangt, wie 1952 dem Ungarn Tibor von Pettko-Szandtner – zumindest nicht finanziell. Sportlich dagegen gehört einiges dazu, um zum Weltfest des Pferdesports, dem CHIO Aachen, eingeladen zu werden. Es ist nicht weniger als die internationale Reitelite, die sich seit Jahrzehnten auf dem Turniergelände des Aachen-Laurensberger Rennvereins (ALRV) bei den Spring-, Dressur- und Fahrwettbewerben misst. 2007 wurde der CHIO schließlich um die zwei Disziplinen Vielseitigkeit und Voltigieren erweitert. Und auch Welt- und Europameisterschaften im Reitsport – darunter 2006 zum ersten Mal die Weltreiterspiele in Deutschland – gehören zu Aachen - Eine Stadt, die Emotionen weckt.
    "Er hat genug getan. Ich habe ihn nur noch einmal mitgebracht, damit er Aachen zum Abschied noch einmal sehen kann", zeigte sich beispielsweise Fritz Thiedemann beim letzten Auftritt seines legendären Springpferds Meteor 1961 gerührt. Von einem enthusiastischen Publikum, das damals wie heute eine mehr als prickelnde Atmosphäre verbreitet. "Aachen, das bedeutet Spitzensport – aber auch und vor allem Volksfest", sagt ALRV-Präsident Carl Meulenbergh. Von dieser Entwicklung war freilich 1898 noch nichts zu ahnen, als sich Gutsbesitzer, Fabrikanten, Landwirte, Viehhändler und Reitlehrer aus der Region zunächst zum "Laurensberger Rennverein" zusammenschlossen. Das Vorhaben schien ganz simpel: Den pferdesportbegeisterten Aachenern sollten gemeinsam organisierte Pferderennen den Alltag versüßen. Dabei waren die historischen Fußstapfen, in die man reiten wollte, schon zu dieser Zeit gewaltig. Unter der Schirmherrschaft von Karl dem Großen waren bereits eintausend Jahre zuvor die Reiter gegeneinander ins Feld gezogen - rein sportlich natürlich. Eine Tradition, die Aachen bis zum 19. Jahrhundert den Ruf eines "Pferdemekkas" einbrachte.
    Nach ersten Geh- oder besser Reitversuchen fand der mittlerweile in "Aachen-Laurensberger Rennverein" umbenannte Klub Anfang der 1920er Jahre seine heutige Heimat: Auf dem weitläufigen Turniergelände in der Aachener Soers. 1924 konnte hier neben dem gewohnten "Renntag" das erste so genannte "Reit- und Fahrturnier, verbunden mit Flach- und Hürdenrennen" eröffnet werden. 20 000 Zuschauer waren begeistert und die Grundlagen für den CHIO gelegt. Von nun an ging es rasant weiter: 1927 folgte das erste internationale Turnier und zwei Jahre später der erste Nationenpreis, mit dem die eigentliche Ära des CHIO (Concours Hippique International Officiel) begann. 1938 reisten bereits rund 120 000 Gäste aus ganz Europa in die Soers und traten in fünfzig Prüfungen 600 Pferde mit ihren Reitern gegeneinander an.
    Der Krieg bedeutete eine Zäsur, aber für das Turnier nicht das Aus. Schon 1947 wehten wieder die Fahnen der ehemaligen deutschen Kriegsgegner Großbritannien, USA oder der Niederlande im weiten Rund des Reitstadions. Sport als Völkerverständigung – und Aufbruch in eine neue Zeit. Fritz Thiedemann, Hans Günter Winkler, die Schockemöhles, die d´ Inzeos oder Nick Skelton; Dr. Reiner Klimke, Josef Neckermann, Liselott Linsenhoff, Elena Petushkova oder Nadine Capellmann und Isabell Werth; Richard Talbot, Ijsbrand Chardon oder Michael Freund. Es sind Namen, die in den folgenden Jahrzehnten in Aachen Reitsportgeschichte schreiben sollten. Sportler und ihre Pferde, die spektakuläre Triumphe feiern durften und herbe Enttäuschungen hinnehmen mussten. Beim Weltfest des Pferdesports, bei Welt- (Springen 1955, 1956, 1978 und 1986; Dressur 1970) und Europameisterschaften (Springen 1958, 1961, 1965, 1971; Dressur 1967, 1973, 1983). "Aachen war meine reiterliche Heimat", sagte der legendäre deutsche Springreiter Hans Günter Winkler im Rückblick. "Ich hatte das Glück, hier große Siege erringen zu können. Und der krönende Abschluss war für mich die Beendigung meiner Laufbahn vor 50 000 Zuschauern bei der WM 1986 in der Soers."
    Dort, wo die Menschen den Sport leben, wie nirgends sonst. "Man hat den Eindruck, wenn man Bewohner von Aachen trifft, dass alle nur für das Turnier da sind, angefangen beim Zollbeamten, beendet beim Friseur. Man muss nach Aachen gehen, wenn man reitet, und man muss so oft wie nur möglich nach Aachen gehen, wenn man weiter reiten will", erkannte schon US-Trainer Bertalan de Nemethy in den 1960ern. Und so kommen Jahr für Jahr immer mehr Zuschauer – über 336 000 waren es 2005. Darunter immer wieder gekrönte und ungekrönte Häupter der High-Society: Könige und Präsidenten, kirchliche Würdenträger, internationale Sport- und Medienprominenz oder die Stars und Sternchen der Showbranche. Der CHIO gilt längst als das renommierteste Reitturnier weltweit.
    Eine Tradition, die verpflichtet: 2004 bis 2006 wurde das Turniergelände runderneuert und damit auch fit gemacht für die fünften Weltmeisterschaften/Weltreiterspiele in sieben Disziplinen – Springreiten, Dressur, Vielseitigkeit, Fahren, Distanzreiten, Voltigieren und Reining – vom 20. August bis zum 03. September 2006. Erstmals in Deutschland, erstmals auf einem Turniergelände, bei dem die Wettkampfstätten aller Disziplinen bequem Fuß zu erreichen waren. Ein Sportereignis der Superlative: Knapp 800 Sportler und ihre Pferde kämpften um 16 Goldmedaillen – und 576.000 Besucher sowie 1,6 Milliarden Fernsehzuschauer zitterten mit. "Hier war es einfach sensationell. Denn diese wahnsinnige Atmosphäre hat nicht nur die Reitsportfans sondern auch viele andere Menschen erreicht. Diese WM hat viel für den Reitsport bewirkt", sagt niemand anderes als Ludger Beerbaum, einer der erfolgreichsten Springreiter aller Zeiten. Die Zukunft hat in Aachen also längst begonnen. 2015 wird in Aachen das nächste außergewöhnliche Kapitel des Pferdesports geschrieben – mit der Ausrichtung der FEI Europameisterschaften in fünf Disziplinen.

    Zahlen, Daten, Fakten CHIO Aachen

    Datum:
    11. bis 20. Juli 2014
    CHIO Aachen
    über zwei Wochenenden (dieses Format wurde 2008 erstmals seit 40 Jahren wieder eingeführt): Am ersten Wochenende finden das Voltigieren, das Konzert "Pferd und Sinfonie" und der traditionelle Tag der offenen Tür, der "Soerser Sonntag" statt
    CHIO:
    Concours Hippique International Officiel; "Offizielles Internationales Spring-, Dressur-, Vielseitigkeits-, Fahr- und Voltigierturnier der Bundesrepublik Deutschland"
    Besucher:
    2014 besuchten 355.250 Zuschauer den CHIO Aachen
    Vier Generalsponsoren:
    Mercedes-Benz, Rolex, DHL, Turkish Airlines
    Mitarbeiter:
    Rund 1.200 ehrenamtliche Mitarbeiter während der Turnierwoche
    Medien:
    Über 600 akkreditierte Journalisten und über 200 TV-Mitarbeiter
    TV-Berichterstattung:
    2014 National mehr als 30 Stunden (ARD/WDR und ZDF), davon über 25 Stunden reine Sport-Übertragungen; International: Übertragungen in 140 Länder
    Fünf Disziplinen:
    Springen, Dressur, Vielseitigkeit, Fahren, Voltigieren
    Nationenpreise:
    Aachen ist das einzige Turnier, in dessen Rahmen Nationenpreise in den Disziplinen Springen, Dressur, Vielseitigkeit, Fahren und Voltigieren ausgetragen werden (daher die Bezeichnung "Offizielles Turnier")
    Teilnehmer:
    Rund 550 Pferde und 354 Reiter, Fahrer und Voltigierer aus mehr als
    28 Nationen gehen an den Start, in allen Disziplinen kommt die Weltspitze in die Soers
    Medienpreise:
    Verleihung des Journalistenpreises "Das Silberne Pferd" im Rahmen der CHIO-Eröffnungsfeier (Dienstag) und des Fotografenpreises "Silberne Kamera" am Samstag
    Partnerländer:
    2014: Schweiz, 2013: Dänemark, 2012: Rio de Janeiro, 2011: Italien, 2010: NRW, 2009: Flandern, 2008: Russland, 2007: Portugal, 2005: Österreich, 2004: Normandie, 2003: Ungarn, 2002: Niederlande, 2001: Spanien
    Ausstellerbereich:
    CHIO-Village
    mit 200 Ausstellern, 230 Zelte, Gesamtfläche der Zelte (inkl. Gastronomie): 22.000 qm
    Hunde sind auf dem gesamten Turniergelände und an allen Tagen verboten

    CHIO Aachen-Partnerland 2014

    Insbesondere bei der Eröffnungsfeier präsentiert sich das CHIO Aachen- Partnerland 2014- die Schweiz- mit einer bunten Mischung aus traditionellen und typischen Schweizer Elementen. Unter anderem können sich die Besucher auf eine Schweizer Postkutsche, eine große Freiberger Show mit knapp 40 Pferden sowie über eine große Formation der Berner Dragoner freuen (Paradetruppe und Ehrenformation des Staates Bern).

    Das Schweizer Gestüt Avenches wird mit einem beeindruckenden Siebenspänner dabei sein. Tradition und Morderne treffen beim Offroad-Kjöring Show-Team aufeinander: bei der rasanten Show springen Rollerblades-Fahrer, die von Pferden gezogen werden, über Hindernisse!
    Zudem wird die Atmosphäre der Schweizer Alpen ins Stadion gebracht: Hierzu gibt es einen Alpaufzug mit Simmentaler Kühen, Ziegen und Berner Sennenhunden, Treichlergruppen, Fahnenschwinger sowie eine große Formation mit Alphornbläsern. Ergänzt wird das Programm durch Schweizer Wurzeln aus Deutschland und der Region, die mit weiteren Schweizer Elementen, Pferden & Tieren bei der Eröffnungsfeier mitwirken werden.

    Tickets für die Eröffnungsfeier gibt es noch online und an der Ticket-Hotline: (0241) 917-1111.

    Schaufensterwettbewerb 2014

    Die Gewinner des 23. Schaufensterwettbewerbs CHIO Aachen 2014

    Jury-Wertung:

    1. Platz: Mickartz Hair, Aachen
    Gewinn: Zwei Tickets für ein Skydinner im Drehturm Belvedere, gestiftet von der "Drehturm Belvedere GbR"
    sowie:  ein Gutschein für zwei Personen für eine Vorstellung Ihrer Wahl im Theater Aachen, gestiftet vom "Theater Aachen"
    und: Zwei Eintrittskarten für ein Heimspiel der Ladies in Black, gestiftet von den "Ladies in Black"

    2. Platz: Brille am Jahnplatz, Aachen-Burtscheid
    Gewinn: Ein Geschenkgutschein für zwei Personen, gestiftet vom "Restaurant Gut Schwarzenbruch"
    sowie: Ein Gutschein über zwei Übernachtungen im DZ inkl. Frühstück im Hotel ibis Erfurt Alstadt, gestiftet vom "ibis Aachen Marschiertor"
    und: Zwei Eintrittskarten für ein Heimspiel der Ladies in Black, gestiftet von den "Ladies in Black"

    3. Platz: Kaffeekännchen, Aachen
    Gewinn: Ein Gutschein für zwei Personen für einen Tagesaufenthalt inkl. Sauna, gestiftet von den "Carolus Thermen Bad Aachen"
    sowie: Ein Gutschein über zwei Übernachtungen im DZ inkl. Frühstücksbuffet im Hotel ibis Köln Messe, gestiftet vom "ibis styles Aachen City"
    und: Zwei Eintrittskarten für ein Heimspiel der Ladies in Black, gestiftet von den "Ladies in Black"

    4. Platz: Modelinchen, Aachen-Walheim
    Gewinn: Ein Gutschein für die "Alte Feuerwache Würselen", gestiftet von der "Alten Feuerwache Würselen"
    sowie: Ein Gutschein über zwei Übernachtungen für zwei Personen inkl. Frühstück im Novotel Aachen, gestiftet vom "Novotel Aachen City"
    sowie: zwei Eintrittskarten für ein Heimspiel der Ladies in Black, gegeben von den "Ladies in Black"

    5. Platz: Reformhaus Bacher, Aachen
    Gewinn: Ein Gutschein für ein leckeres Essen im Restaurant Fringshaus, gestiftet vom "Restaurant Fringshaus"
    sowie: zwei Eintrittskarten für ein Heimspiel der Ladies in Black, gegeben von den "Ladies in Black"

     

     

    Publikumspreis:

    1. Platz: glance Hairstyling, Aachen
    Gewinn: eine Anzeigenschaltung im Wert von 750 €
    sowie: eine Einladung für 2 Personen zum Soerser Brunch am Samstag, 19. Juli 2014
    gegeben vom "Zeitungsverlag Aachen"

    2. Platz: Verkehrskadetten der Verkehrswacht Aachen e.V., Würselen
    Gewinn: eine Anzeigenschaltung im Wert von 650 €
    sowie: eine Einladung für 2 Personen zum Soerser Brunch am Samstag, 19. Juli 2014
    gegeben vom "Zeitungsverlag Aachen"

    3. Platz: Brille am Jahnplatz, Aachen-Burtscheid
    Gewinn:eine Anzeigenschaltung im Wert von 550 €
    sowie: eine Einladung für 2 Personen zum Soerser Brunch am Samstag, 19. Juli 2014
    gegeben vom "Zeitungsverlag Aachen"

    Walk of Fame in der Soers

    Ein Stern für jedes Superpferd

    Es weht ein Hauch von Hollywood in der Soers: Der CHIO Aachen hat seinen „Walk of Fame“. Und wie könnte es in Aachen anders sein? Natürlich sind es Pferdenamen, die unter den Sternen leuchten.

    Im Stern ist kein Abdruck, sondern ein Hufeisen des jeweiligen vierbeinigen Superstars eingelassen. 20 Namen von Spring-, Dressur- und Vielseitigkeitspferden sind dabei, alle haben entweder den Deutsche Bank Preis, Großer Dressurpreis von Aachen, den DHL-Preis oder den Rolex Grand Prix, Großer Preis von Aachen gewonnen.

    Zu finden ist der „Walk of fame“ auf dem Turniergelände gleich neben dem Eingang zur Geschäftsstelle des CHIO Aachen.

    CHIO-Museum

    Entdeckungsreise durch die Aachener Pferdesport-Geschichte

    Als im Jahr 2007 das CHIO-Museum eröffnet wurde, konnte noch niemand ahnen, wie beliebt dieses Museum schon wenige Jahre später sein würde. Dafür verantwortlich ist wohl das besondere Museumskonzept, das Fakten und emotionales Erleben gewürzt mit absoluter Leidenschaft für den Pferdesport verbindet.

    Auf einer Ausstellungsfläche von 130 Quadratmetern können die Besucher eine Menge entdecken, meist sehr persönliche Gegenstände aus der bewegten CHIO-Geschichte, wie zum Beispiel die früheren Reitstiefel des legendären Springreiters Hans Günter Winkler oder den Sattel von Nicole Uphoffs Erfolgspferd Rembrandt. Zusätzlich sorgen Pokale und Medaillen, Schriftstücke, Fotos, Raritäten sowie ein Original-WM-Siegertreppchen für viel Abwechslung und die eine oder andere Überraschung beim Museumsbesuch.

    Öffnungszeiten CHIO-Museum:
    Außerhalb der Turnierzeit kann das Museum mittwochs sowie freitags jeweils von 12 bis 17 Uhr kostenlos besucht werden.

    Adresse / Kontakt:
    Albert-Servais-Allee 50, 52070 Aachen
    Museum: ALRV-Geschäftstelle / Reitertribüne Hauptstadion, 2. OG
    Tel: 0241-9171-0
    E-mail: museum@chioaachen.de

    History Tour

    Bei diesem Rundgang können sich die Besucher anhand von zwölf Informationstafeln, die an markanten Stellen auf dem CHIO-Gelände platziert sind, über die Baugeschichte des Aachen-Laurensberger Rennvereins e.V. (ALRV) informieren. Die History Tour führt zum Beispiel vorbei am Hauptstadion, an der Geländestrecke Soers, dem Deutsche Bank Stadion und den Ställen, und begleitet die Besucher so auf eine spannende Reise in die Vergangenheit des ALRV. Die Entwicklung der Bauwerke und der Infrastruktur auf dem CHIO-Gelände – die History Tour macht neugierig und lässt keine Fragen offen. Zusätzliche Fotos und Abbildungen auf den Informationstafeln - von den Anfängen bis zur Gegenwart - lassen das „Damals“ wieder lebendig erscheinen. Der ALRV blickt zurück auf mehr als 100 Jahre Vereinsgeschichte - die Geschichte und die Geschichten des ALRV sind so vielseitig und bunt wie der Pferdesport selbst.

    Besichtigungszeiten History Tour:
    Während des CHIO Aachen sind die History Tour-Tafeln frei zugänglich mit einer Eintrittskarte / Akkreditierung für das Turniergelände (außer Tafeln 11 "Stallbereich" und 12 "Hallenbereich" im zugangsbeschränkten Stallbereich). Außerhalb der Turnierzeit kann die History Tour (alle zwölf Tafeln) an Werktagen von 8 bis 18 Uhr kostenlos besichtigt werden.

    Download Flyer History Tour (PDF)

    Garten Eden

    Die Soers als Garten der Pferde, als eine grüne Oase.

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unser Projekt unterstützen würden, damit wir auch im Interesse unserer Kinder an dieser Stelle einen Ort der Ruhe und Besinnlichkeit schaffen können.

    Spenden Sie einen beliebigen Betrag, den wir nutzen werden, um Rosen und Hecken anzupflanzen. Oder übernehmen Sie die Patenschaft für einen Baum (€ 1.300,--) in der "Allee der 100 Bäume". Selbstverständlich erhalten Sie für jede Spende eine entsprechende abzugsfähige Spendenquittung.

    Spendenkonto
    Aachen-Laurensberger Rennverein e.V.
    Konto-Nr.: 666 88
    Sparkasse Aachen
    BLZ : 390 500 00

    Haben Sie noch Fragen ? Dann wenden Sie sich bitte an info@chioaachen.de

    Download Flyer "Garten Eden"
  • Karli

    Karli

    ...wer ist Karli?

    Sein Lieblingsessen sind Möhren und Printen, sein Filmheld ist Black Beauty. Doch seine wahre Leidenschaft gilt dem Pferdesport. Und so ist es für "Karli" - 2,30 Meter groß und mit klappernden Hufen ausgestattet - eine besondere Ehre, beim CHIO Aachen als Maskottchen für gute Stimmung zu sorgen. Mähne und Schweif sind dabei so farbenfroh wie sein Gemüt. Benannt ist das fidele Plüschpferd natürlich nach Karl dem Großen - und wie der berühmte Aachener Kaiser ist Karli mittlerweile nicht mehr aus dem Stadtbild wegzudenken. Beim CHIO haben ihn die Menschen längst ins Herz geschlossen.

    Wer das Maskottchen aber nicht nur bei seinen vielen Auftritten und beim CHIO erleben will, der kann sich seine kleinen und großen Verwandten bald nach Hause holen. Die Plüschtiere können im Fan-Shop bestellt werden.

    Karli bei twitter

  • Über uns

    Über uns

    Aachen-Laurensberger Rennverein e.V.

    Aachen-Laurensberger Rennverein e.V.
    Albert-Servais-Allee 50
    52070 AachenTel.: (0241) 9171 - 0
    Fax: (0241) 9171 - 199
    E-mail: info@chioaachen.de

    Mitglieder ALRV

    Mitglied sein im ALRV

    Der Aachen-Laurensberger Rennverein e.V. (ALRV), Veranstalter des Weltfests des Pferdesports, CHIO Aachen, ist ein gemeinnütziger Verein mit langer Tradition. Im Jahre 1898 wurde er von Arnold Deden, Gustav Rensing, Hubert Wienen sowie einigen Landwirten und Kaufleuten der Region gegründet (hier klicken für umfassende Informationen zur Geschichte des ALRV). Derzeit hat der Verein circa 600 Einzelmitglieder sowie 30 Mitgliedsfirmen, die durch ihre Mitgliedschaft ihre persönliche, besondere Verbundenheit mit dem ALRV und dem CHIO Aachen ausdrücken.

    ALRV-Mitglieder genießen eine Reihe von Vorteilen: die kostenlose Zusendung der viermal jährlich erscheinenden ALRV-Zeitung und des zweimal jährlich erscheinenden CHIO-Magazins, eine Stehplatz-Dauerkarte und auf Wunsch eine Dauer-Parkkarte für den CHIO Aachen sowie eine Einladung zur jährlichen Generalversammlung mit Stimmrecht.

    Wollen auch Sie Mitglied im ALRV sein und damit den Verein und den CHIO Aachen unterstützen? Dann laden Sie sich bitte unten auf der Seite das Antragsformular herunter.

    ALRV-Zeitung exklusiv für ALRV-Mitglieder und CHIO-Mitarbeiter

    Exklusiv für seine Mitglieder und Mitarbeiter produziert der ALRV in regelmäßigen Abständen die "ALRV-Zeitung" mit aktuellen Informationen rund um den Verein und den CHIO Aachen.

    Download Antrag auf Mitgliedschaft im ALRV
    Download Satzung ALRV

    ALRV Zeitung

    Exklusiv für seine Mitglieder und Mitarbeiter produziert der ALRV in regelmäßigen Abständen die "ALRV-Zeitung" mit aktuellen Informationen rund um den Verein und den CHIO Aachen. Die bisher erschienenen Ausgaben können Sie sich hier herunterladen:

    ALRV-Zeitung Ausg. 20 (Juni 2014)
    ALRV-Zeitung Ausg. 19 (Dezember 2013)
    ALRV-Zeitung Ausg. 18 (April 2013)
    ALRV-Zeitung Ausg. 17 (Dezember 2012
    ALRV-Zeitung Ausg. 16 (September 2012)
    ALRV-Zeitung Ausg. 15 (Juni 2012)
    ALRV-Zeitung Ausg. 14 (April 2012)
    ALRV-Zeitung Ausg. 13 (November 2011)
    ALRV-Zeitung Ausg. 12 (Mai 2011)
    ALRV-Zeitung Ausg. 11 (Oktober 2010)
    ALRV-Zeitung Ausg. 10 (Mai 2010)
    ALRV-Zeitung Ausg. 9 (Dezember 2009)
    ALRV-Zeitung Ausg. 8 (September 2009)
    ALRV-Zeitung Ausg. 7 (Juni 2009)
    ALRV-Zeitung Ausg. 6 (März 2009)
    ALRV-Zeitung Ausg. 5 (Dezember 2008)
    ALRV-Zeitung Ausg. 4 (September 2008)
    ALRV-Zeitung Ausg. 3 (Juni 2008)
    ALRV-Zeitung Ausg. 2 (März 2008)
    ALRV-Zeitung Ausg. 1 (Dezember 2007)

    Vorstand

    Zurück
    Weiter

    Aufsichtsrat

    Zurück
    Weiter

    Beirat

    Zurück
    Weiter

    Ehrenmitglieder

    Zurück
    Weiter

    Soziales Engagement

    Der Aachen-Laurensberger Rennverein e.V. engagiert sich als gemeinnütziger Verein in den verschiedensten Bereichen.

    Hier gelangen Sie direkt zu den Teilbereichen

    Soziales Engagement des Aachen-Laurensberger Rennvereins

    • Charity-Aktion "Glücks-Bringer"
      Benachteiligte zu unterstützen, ist für den ALRV eine Herzensangelegenheit. So wird bereits seit 1998 die "große Bühne CHIO Aachen" genutzt, um national und international auf die große Bedeutung des Therapeutischen Reitens hinzuweisen. Ziel ist die Integration von Menschen mit Handicap in unserer Gesellschaft und die medienwirksame Darstellung des Therapeutischen Reitens, d.h. die lindernde, heilende und
      präventive Wirkung, die das Pferd auf den Menschen hat. Am Soerser Sonntag wird dem Deutschen Kuratorium für Therapeutisches Reiten (DKThR) und dem Kinder-Unterstützungs-Fonds (KUF) des DKThR nicht nur die Möglichkeit gegeben, mit einem Stand zu informieren, sondern es wird auch aktiv Geld gesammelt. So kamen in den vergangenen Jahren mehrere zehntausend Euro zusammen. Dem Reit- und Therapiezentrum Lohner Hof e.V. in der Nähe von Aachen spendete der ALRV das Therapiepony mit dem schönen Namen "CHIO".
      Therapiehöfe in der Region Aachen:
      Lohner Hof Reit- und Therapiezentrum e.V., Eschweiler; Reittherapiezentrum Abenteuerland, Aachen; Zentrum für Therapeutisches Reiten, Stolberg; Reitstall Rattenhaus, Eynatten/Belgien.
    • "Pferd & Sinfonie" zu Gunsten von UNICEF
      Das stimmungsvolle Konzert im Deutsche Bank Stadion gemeinsam mit dem Sinfonieorchester Aachen ist alljährlich ausverkauft. Drei Euro pro verkauftem Ticket werden UNICEF gespendet, zudem wird während des Konzerts in einem Talk mit einem prominenten Paten über ausgewählte UNICEF-Projekte informiert.
    • Freikarten
      Den CHIO Aachen sollen Alle erleben können. Deswegen stellt der ALRV Freikarten für Schulen, Kindergärten, Behindertenwerkstätten und andere Einrichtungen zur Verfügung.
    • Karten für sozial schwache Aachener Bürger
      Inhaber des "Aachen-Passes" können für die Turniertage Dienstag, Mittwoch und Freitag Tickets zum symbolischen Preis von 2 Euro pro Stehplatz, 3 Euro pro Sitzplatz Offene Tribüne und 5 Euro pro Sitzplatz Überdachte Tribüne erwerben.
    • Wir erfüllen Wünsche
      Mehrere Vereine haben es sich zur Aufgabe gemacht, schwerkranken Kindern Wünsche zu erfüllen, ihnen etwas Besonderes zu ermöglichen. Gerne hat der ALRV bereits mehrfach engagiert diesen Vereinen zur Seite gestanden, um solche Wünsche in Erfüllung gehen zu lassen. So gab es im Rahmen des Turniers bereits mehrfach Aktionen mit "Wünsch Dir Was e.V." oder der "Make a Wish Foundation".
    • Spenden
      Bis einschließlich 1997 gab es in Kooperation mit dem WDR Spendensammelaktionen für "Die Kinder von Perm". Diese Aktion wurde inzwischen abgelöst durch das Konzentrieren auf das Engagement zugunsten des Therapeutischen Reitens.
    • Statt Weihnachtskarten oder Präsenten spendet der ALRV am Jahresende stets einen Geldbetrag für einen guten Zweck - eine Entscheidung, die auch im Sinne unserer Partner ist.
    • Die Mitarbeiter von ALRV und ART spenden jedes Jahr an Weihnachten gemeinsam für einen guten Zweck.

    CHIO Aachen als Treffpunkt für Alle

    • Soerser Sonntag
      Bei freiem Eintritt treffen sich am "Tag der Offenen Tür" die Aachener und ihre Gäste in der Soers. Ein abwechslungsreiches Showprogramm, ein festlicher Gottesdienst im Deutsche Bank Stadion und ein kurzweiliges Rahmenprogramm für Familien mit Kinderschminken, Ponyreiten  und Dutzenden weiteren Angeboten machen den Tag zu einem vergnügten Auftakt der zweiten Turnierwoche.
    • Wohnwelt Pallen Marathon
      Den rasanten Wettbewerb der Vierspänner in der Aachener Soers können die Besucher auch weiterhin kostenfrei erleben. Am Nachmittag des zweiten Turniersamstags wird im Gelände kein Eintritt erhoben - ein Dankeschön des ALRV an die treuen Besucher des Turniers.
    • Partnerland auf dem Markt
      Es ist stets ein prächtiges Bild, wenn das CHIO-Partnerland auf dem Aachener Markt Einzug hält: Mit Pferden und Gespannen und Folklore-Gruppen bedanken sich ALRV und Partnerland so bei der Aachener Bevölkerung und dem CHIO-Publikum für den freundlichen Empfang. Eintritt für die Veranstaltung am Montagabend wird natürlich nicht erhoben.
    • Soerser Abende
      Am CHIO-Freitag werden nach Ende des Sportprogramms die Tore geöffnet und es wird gefeiert in der Soers. Es gibt die CHIO-Night powered by STAWAG im Soerser Winkel und ab 21 Uhr die STAWAG Party im Soerser Zelt.

    Behindertenfreundliche Einrichtungen auf dem CHIO-Gelände

    • Rollstuhlplätze
      Die modernen Stadien in der Soers bieten natürlich auch komfortable Behindertenplätze an. Rollstuhlplätze stehen im Springstadion (Mercedes-Benz Tribüne, AachenMünchener Tribüne) und im Deutsche Bank Stadion zur Verfügung.
    • Behindertentoiletten
      Auf dem gesamten Gelände wurden zahlreiche Behinderten-Toiletten (mit Euro-Schlüssel) eingerichtet.
    • Behindertengerechte Wege
      Nach und nach wird das Gelände mit behinderten- und rollstuhlgerechten Wegen ausgestattet. So wurde als jüngstes Projekt der Weg zum und rund um das Deutsche Bank Stadion neu gepflastert.
    • Behinderten-Parkplätze
      Am Rande des Turniergeländes stehen Behindertenparkplätze zur Verfügung, die auch vorbestellt werden können.

    Engagement für die Jugend und den reiterlichen Nachwuchs

    • Salut-Festival Aachen
      Es ist eins der wichtigsten und renommiertesten Nachwuchsturniere in Deutschland, das jährliche Salut-Festival Aachen. Der ALRV ist Ausrichter des viertägigen Hallenspringturniers im November/Dezember für die besten Ponyreiter, Junioren und Jungen Reiter. Der Eintritt für Besucher ist frei.
    • Deutsche Jugendmeisterschaften
      Der ALRV war 2003 Mitveranstalter der Deutschen Jugendmeisterschaften auf dem CHIO-Gelände. 2010 war der ALRV Veranstalter der Deutschen Jugendmeisterschaften 2010 auf dem CHIO-Gelände im Springen, der Dressur und im Voltigieren.
    • Kinder- und Jugendtage beim CHIO
      Regelmäßige lädt der ALRV Kinder und Jugendliche zum CHIO Aachen ein. Schulklassen erhalten Freikarten für das Sportprogramm und es gibt ein spezielles Showprogramm im Springstadion.
    • CHIO Kids Club
      Hier können alle Kinder zwischen vier und zwölf Jahren während der Turniertage professionell betreut und mit kostenlosen Getränken versorgt werden.

    Einsatz für Kultur & Volkerverständigung

    • CHIO-Museum
      Das CHIO-Museum auf dem ALRV-Gelände dokumentiert und zeigt die Geschichte des ALRV und seiner Turniere seit 1898. Viele Kuriositäten und außergewöhnliche Gegenstände aus der langen Geschichte des Turniers und des Pferdesports in Aachen sind hier zu sehen. Der Eintritt ist frei (Öffnungszeiten im Jahr: mittwochs 12-17 Uhr sowie freitags 9-12 Uhr, während des Turniers abweichend).
    • Partnerland
      Schon seit 2001 gibt es jährlich ein neues CHIO-Partnerland. Auf Einladung des ALRV präsentieren sich die Länder, es kommt zu einem sportlichen, vor allem aber kulturellen Austausch.
    • Aachen Horse Academy
      Der ALRV war 2001 Gründungsmitglied des Internationalen Pferdekultur-Zentrums "Aachen Horse Academy", einer Stiftung, die sich der Geschichte der Pferde und ihrer Bedeutung für die Entwicklungs- und Kulturgeschichte der Menschen widmet.
    • Aachen School of Course Design
      Teilnehmer aus aller Welt kommen alljährlich nach Aachen, um die Symposien des international renommierten Parcoursbauers Prof. Arno Gego zu besuchen. Der ALRV unterstützt die Aachen School of Course Dsign und stellt für diese Veranstaltungen seine Infratruktur kostenlos zur Verfügung.

    Engagement nicht nur für den Spitzen- sondern auch den Breitensport

    • Unterstützung durch ALRV-Infrastruktur
      Der ALRV stellt dem Kreispferdesportverband Aachen e.V. seine Turnieranlage zum Selbstkostenpreis (also nur Verbrauchskosten) für Lehrgänge zur Verfügung. Auch die Reitvereine der Region Aachen können die Turnieranlage auf Anfrage zu einem reduzierten Mietpreis für Vereinsturniere nutzen.

    Kampf für sauberen Sport & Pferdefreundlichkeit

    • Viel mehr als vorgeschrieben...
      Der ALRV verfügt bereits seit vielen Jahren über einen eigenen Beauftragten für Ethik, Tierschutz und Fairplay. Im Rahmen des CHIO Aachen gibt es zudem eine deutlich höhere Anzahl Stewards und mehr Dopingtests als vom Reglement vorgeschrieben. Darüber hinaus versucht der ALRV, alle zur Verfügung stehenden Mittel für einen sauberen Sport auszuschöpfen, so wurde 2009 beim CHIO erstmals eine Thermografie-Kamera eingesetzt, um Manipulationen an den Pferdebeinen zu vermeiden
    • Feste Boxen statt temporärer Lösungen
      Für die Pferde stehen knapp 400 feste Boxen in 13 Stallgebäuden zur Verfügung. Diese garantieren beste Bedingungen wie gleichbleibende Temperaturen und ausreichend Platz. Über 25 Mitarbeiter (ohne Stewards/Veterinärmitarbeiter) kümmern sich im Stallbereich um die Vierbeiner, ein modernes Veterinärzentrum mit knapp 30 Mitarbeitern steht ebenfalls direkt auf dem Turniergelände zur Verfügung.

    Engagement für die Umwelt

    • Pflanzungen auf dem Turniergelände
      1988 startete der Verein das Projekt "Garten Eden". Pflanzungen auf dem Gelände garantieren die kontinuierliche Verschönerung der traditionsreichen Anlage in der Soers. Gegen eine Spende können Baum-Patenschaften auf dem CHIO-Gelände übernommen werden.
    • Partner der Grünmetropole
      Der ALRV ist Partner in der "Grünmetropole", eines grenzüberschreitenden Projekts für die zukünftige Entwicklung der Dreiländerregion in den Bereichen Tourismus, Technologie und Wissenschaft.
    • Schutz der Natur
      Der ALRV engagiert sich in der Aachener Soers für den Naturschutz. Bäume, Hecken und weitere Gehölzstrukturen wurden in der Vergangenheit angepflanzt, der Soerser Hochkirchenbach renaturiert. Weitere Maßnahmen waren die Extensivierung von Feuchtgrünland, der Einsatz von Nisthilfen für Steinkäuze und die Entwicklung von Saumvegetation.

    Aktionen für ALRV-Mitglieder

    • Exklusive Veranstaltungen
      ALRV-Mitglieder freuen sich über regelmäßige und exklusive Veranstaltungen. In der Vergangenheit lud der ALRV u.a. zu:
      Vortrag "Aachener Momente" aus der Sicht von Hans-Heinrich Isenbart
      Vortrag Prof. Dr. Arno Gego "Zur Entwicklung des Springsports und dem Parcoursbau am Beispiel des CHIO Aachen"
      Vortrag/Präsentation Ton de Ridder "Dressur-Lektionen verständlich gemacht"
      Ritte des Jahrhunderts (in Kooperation mit PM/FN)
    • Mitgliedsrabatte
      Auf Anfrage wird ein Rabatt auf den Mitgliedsbeitrag für ehrenamtliche Mitarbeiter des CHIO Aachen und Nachwuchs-Mitglieder (bis 30 J.) gewährt.

    Aachener Reitturnier GmbH

    Zurück
    Weiter

    Team ALRV / ART

    • CHIO
    • ALRV
      • Kemperman, Frank
        Vorstandsvorsitzender
      • Rombach-Schwartz, Helen
        Mitglied des Vorstands
      • Akkreditierung
      • EDV & IT-Service
      • Facility Manager
      • Finanzen und Personal
      • Kartenverkauf
      • Museum und Archiv
      • Presse & PR
      • Protokoll
      • Sport
      • Verwaltung
    • ART
      • Mronz, Michael
        Geschäftsführer
      • Mütze, Conny
        Prokuristin
      • Assistentin der Geschäftsleitung
      • CHIO-Kollektion
      • Marketing
      • Messe und Ausstellung
    • Beaujean, Dr. Doris
    • Causemann, Cora
    • Detje-Stroink, Ellen
    • Deurer, Tobias
    • Dohn, Peter
    • Esser, Anke
    • Fischer, Ulrich
    • Franzen, Brigitte
    • Guth, Linda
    • Hartmanns, Svenja
    • Hein, Philipp
    • Hornbacher, Lea
    • Kemperman, Frank
    • Klaassen, Gina
    • Kluchert, Anna
    • Knippertz, Niels
    • Knopp, Stefan
    • Kun, Jana
    • Maisenbacher, Hannelore
    • Mehlkopf, Virginia
    • Moeres, Gerda
    • Mronz, Michael
    • Mütze, Conny
    • Nawrocki, Lisa
    • Otten, Sina
    • Radermacher, Hanny
    • Rombach-Schwartz, Helen
    • Rosenberg, Birgit
    • Salmen, Melanie
    • Simon-Ossemann, Odette
    • Spicker, Simone
    • Stahl-Farrell, Saskia
    • Zillekens, Rolf
    • von Fallois, Bettina

    Impressum

    Verantwortlich für folgenden Inhalt:
    CHIO, Sport, Programm, Tickets, News, Newsletter, Medien, Interaktiv, Schaufensterwettbewerb, Mitglieder, Jobs, Ergebnisse, Archiv, Salut Festival, Sonstige Events, Links, facebook (www.facebook.com/chioaachen)
    Aachen-Laurensberger Rennverein e.V.
    Vorstandsvorsitzender: Frank Kemperman
    Albert-Servais-Allee 50
    52070 Aachen
    Tel.: (0)241 - 9171 - 0
    Fax: (0)241 - 9171 - 199
    Vereinsregister Nummer: 1234, Sitz des Vereins: Aachen
    Umsatzsteuer ID: DE 123 603 839
    …………………………………………………………………………………………………
    Verantwortlich für folgenden Inhalt:
    Sponsoren, Marketing, Merchandising Shop, CHIO Aachen Magazin, CHIO Aachen Fan Award, powered by 100'5 DAS HITRADIO.:
    Aachener Reitturnier GmbH
    Geschäftsführender Gesellschafter: Michael Mronz
    Albert-Servais-Allee 50
    52070 Aachen
    Tel.: (0)241 - 88927-0
    Fax: (0)241 - 88927-159
    Umsatzsteuer ID: DE 123 597 095
    Aachen HRB 1201
    …………………………………………………………………………………………………
    Rechtshinweis
    © ALRV / ART
    © aller Fotos ALRV Archiv, Arnd Bronkhorst, Michael Strauch, Holger Schupp, Helmut Rüland
    Alle Informationen wurden vom Aachen-Laurensberger Rennverein (ALRV) und der
    Aachener Reitturnier GmbH (ART) zur Verfügung gestellt.
    Alle Rechte vorbehalten.
    Insbesondere dürfen Nachdruck, Aufnahme in Online-Dienste, Internet und
    Vervielfältigung auf Datenträger wie CD-Rom, DVD-Rom usw., auch auszugsweise,
    nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch den Aachen-Laurensberger
    Rennverein e.V. oder die Aachener Reitturnier GmbH erfolgen.
    …………………………………………………………………………………………………
    „Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.“
  • Archiv

    Archiv

    Bisherige Sieger Springen (CSIO)

    Sieger Rolex Grand Prix (1927 - heute)

    1927 Major Lotz (GER), "Olnad"
    1928 Leutn. Halberg (SWE), "Loke"
    1929 Leutn. Halberg (SWE), "Mephisto"
    1930 Capt. Lombardi (ITA), "Roccabruna"
    1931 Capt. Filliponi (ITA), "Nasello"
    Oberstl. Borsarelli (ITA), "Crispa"
    Capt. Lequie (ITA), "Norgil"
    1932 Major Bettoni (ITA), "Nereide"
    1933 Oberstl. Brandt (GER), "Coralle"
    1934 A. Holst (GER), "Bianka"
    1935 Oberstl. Tudoran (ROM), "R. de Solei"
    1936 Oberstl. Rang (ROM), "Delfis"
    1937 Olt. Brinkmann (GER), "Erle"
    1938 Oberstl. Mondron (BEL), "Ibrahim"
    1939 Rittm. Brinkmann (GER), "Baron IV"
    1947 Prinz zu Salm (GER), "Garant"
    1948 Col. Wing (USA), "Totila"
    1949 Pol.-Meister Hafemann (GER), "Erle II"
    1950 Pol.-Meister Hafemann (GER), "Erle II"
    1951 Fritz Thiedemann (GER), "Original Holsatia"
    1952 Lt. Piero d'Inzeo (ITA), "Uruguay"
    1953 Fritz Thiedemann (GER), "Aar"
    1954 H.G. Winkler (GER), "Orient"
    1955 Fritz Thiedemann (GER), "Meteor"
    1956 Francisco Goyoaga (ESP), "Fahnenkönig"
    1957 H.G. Winkler (GER), "Halla"
    1958 Magnus von Buchwald (GER), "Flugwind"
    1959 Cap. Piero d'Inzeo (ITA), "The Rock"
    1960 G.H. Morris (USA), "Night Owl"
    1961 Cap. Pieor d'Inzeo (ITA), "The Rock"
    1962 Alwin Schockemöhle (GER), "Freiherr"
    1963 Cap. Raimondo d'Inzeo (ITA), "Posilipo"
    1964 Nelson Pessoa (BRA), "Gran Geste"
    1965 Dr. Miguel H. Arrambide (ARG), "Chimbote"
    Major Piero d'Inzeo (ITA), "Bally Black"
    1966 Neal Shapiro (USA), "Jacks or Better"
    1967 Andrew Fielder (GBR), "Vibart"
    1968 Alwin Schockemöhle (GER), "Donald Rex"
    Hendrik Snoek (GER), "Dorina"
    1969 Alwin Schockemöhle (GER), "Wimpel II"
    H.G. Winkler (GER), "Enigk"
    1970 Hermann Schridde (GER), "Heureka"
    1971 Marcel Rozier (FRA), "Sans Souci"
    Neal Shapiro (USA), "Sloopy"
    1972 Nelson Pessoa (BRA), "Nagir"
    1973 Hauptmann Paul Weier (SUI), "Fink"
    1974 Paul Schockemöhle (GER), "Talisman"
    1975 Graham Flechter (GBR), "Buttevant Boy"
    1976 Gerd Wiltfang (GER), "Davos"
    1977 Harvey Smith (GBR), "Graffiti"
    1978 Eddi Macken (IRL), "Boomerang"
    1979 Paul Schockemöhle (GER), "El Paso"
    1980 Liz Edgar (GBR), "Forever"
    1981 Malcolm Pyrah (GBR), "Towerlands Anlgezarke"
    1982 Nick Skelton (GBR), "Everest if Ever"
    1983 Willi Melliger (SUI), "Van Gogh"
    1984 Paul Schockemöhle (GER), "Deister"
    1985 Dr. Michael Rüping (GER), "Silbersee"
    1987 Nick Skelton (GBR), "Raffles Apollo"
    1988 Nick Skelton (GBR), "Raffles Apollo"
    1989 Franke Sloothaak (GER), "Walzerkönig"
    1990 Thomas Fruehmann (AUT), "Grandeur"
    1991 Anne Kursinski (USA), "Starman"
    1992 Jos Lansink (NED), "Optiebeurs Egano"
    1993 Jean-Claude Vangeenberghe (BEL), "Osta Carpets Carrera"
    1994 Rodrigo Pessoa (BRA), "Loro Piana Special Envoy"
    1995 Jean-Claude Vangeenberghe (BEL), "Omnistor Freestyle"
    1996 Ludger Beerbaum (GER), "Sprehe Ratina Z"
    1997 John Whitaker (GBR), "Virtual Village Welham"
    1998 Hugo Simon (AUT), "E.T. FRH"
    1999 Trevor Coyle (IRL), "Cruising"
    2000 Otto Becker, "Dobel's Cento"
    2001 Jeroen Dubbeldam (NED), "De Sjiem"
    2002 Ludger Beerbaum (GER), "Goldfever 3"
    2003 Ludger Beerbaum (GER), "Goldfever 3"
    2004 Markus Fuchs (SUI), "Tinka's Boy"
    2005 Meredith Michaels-Beerbaum (GER), "Shutterfly"
    2006 Marcus Ehning (GER) "Nolte's Küchengirl"
    2007 Beezie Madden (USA) "Authentic"
    2008 Albert Zoer (NED) "Sam"
    2009 Denis Lynch (IRL) "Lantinus"
    2010 Eric Lamaze (CAN) "Hickstead"
    2011 Janne-Friederike  Meyer (GER) "Cellagon Lambrasco"
    2012 Michael Whitaker (GBR) "GIG Amai"
    2013 Nick Skelton (GBR) "Big Star"
    2014 Christian Ahlmann (GER) "Codex One"

    Sieger Mercedes Benz-Nationenpreis (1929 - heute)

    1929 SWE
    1930 ITA
    1931 ITA
    1932 GER
    1933 GER
    1934 ITA
    1935 GER
    1936 GER
    1937 IRL
    1938 RUM
    1939 GER
    1952 ITA
    1953 ESP
    1954 ESP
    1955 GER
    1956 BRA
    1957 GER
    1958 ESP
    1959 ITA
    1960 GER
    1961 GER
    1962 USA
    1963 GER
    1964 ITA
    1965 ITA
    1966 ITA
    1967 GBR
    1968 ITA
    1969 GER
    1970 GER
    1971 USA
    1972 GER
    1973 GER
    1974 GER
    1975 GER
    1976 ITA
    1977 GER
    1978 GER
    1979 IRL
    1980 FRA
    1981 GBR
    1982 GER
    1983 SUI
    1984 SUI
    1985 USA
    1986 USA (WM)
    1987 USA
    1988 FRA
    1989 GBR
    1990 FRA
    1991 NED
    1992 GER
    1993 SUI
    1994 GBR
    1995 IRL
    1996 GER
    1997 NED
    1998 GER
    1999 SUI
    2000 GBR
    2001 BEL
    2002 SUI
    2003 IRL
    2004 GER
    2005 USA
    2006 GER
    2007 GER
    2008 GER
    2009 FRA
    2010 IRL
    2011 NED
    2012 FRA
    2013 NED
    2014 BEL

    Bisherige Sieger Dressur (CDIO)

    Sieger Deutsche Bank Preis (1955 - heute)

    1955 Liselott Linsenhoff (GER), "Adular"
    1956 Liselott Linsenhoff (GER), "Adular"
    1957 Rosemarie Springer (GER), "Thyra"
    1958 Joan Gold (GBR), "Gay Gordon"
    1959 Harry Boldt (GER), "St. Georg"
    1960 T. Galvin (USA), "Rath Patrick"
    1961 Josef Neckermann (GER), "Asbach"
    1962 Josef Neckermann (GER), "Asbach"
    1963 Josef Neckermann (GER), "Förster"
    1964 Josef Neckermann (GER), "Antoinette"
    1965 Josef Neckermann (GER), "Antoinette"
    1966 Dr. Reiner Klimke (GER), "Dux"
    1967 Dr. Reiner Klimke (GER), "Dux"
    1968 Josef Neckermann (GER), "Mariano"
    1969 Josef Neckermann (GER), "Mariano"
    1970 Elena Petushkova (URS), "Pepel"
    1971 Josef Neckermann (GER), "Venetia"
    1972 Dr. Reiner Klimke (GER), "York 8"
    1973 Dr. Reiner Klimke (GER), "Mehmed"
    1974 Christine Stückelberger (SUI), "Granat"
    1975 Christine Stückelberger (SUI), "Granat"
    1976 Christine Stückelberger (SUI), "Granat"
    1977 Christine Stückelberger (SUI), "Granat"
    1978 Harry Boldt (GER), "Woyceck"
    1979 Dr. Uwe Schulten-Baumer (GER), "Slibovitz"
    Harry Boldt (GER), "Woyceck"
    1980 Dr. Reiner Klimke (GER), "Ahlerich"
    1981 Dr. Reiner Klimke (GER), "Ahlerich"
    1982 Dr. Reiner Klimke (GER), "Ahlerich"
    1983 Anne Grete Jensen (DEN), "Marzog" (EM)
    1984 Dr. Reiner Klimke (GER), "Ahlerich"
    1985 Anne Grete Jensen (DEN), "Marzog"
    1987 Margitt Otto-Crepin (FRA), "Corlandus"
    1988 Nicole Uphoff (GER), "Rembrandt"
    1989 Margitt Otto-Crepin (FRA), "Corlandus"
    1990 Monica Theodorescu (GER), "Ganimedes"
    1991 Nicole Uphoff (GER), "Rembrandt Borbet"
    1992 Isabell Werth (GER), "Gigolo FRH"
    1993 Isabell Werth (GER), "Gigolo FRH"
    1994 Isabell Werth (GER), "Gigolo FRH"
    1995 Isabell Werth (GER), "Nobilis Gigolo FRH"
    1996 Isabell Werth (GER), "Nobilis Gigolo FRH"
    1997 Isabell Werth (GER), "Nobilis Gigolo FRH"
    1998 Isabell Werth (GER), "Nissan Gigolo FRH"
    1999 Alexandra Simons - de Ridder (GER), "Chacomo"
    2000 Isabell Werth (GER), "Nissan Gigolo FRH"
    2001 Ulla Salzgeber (GER), "Rusty"
    2002 Nadine Capellmann (GER), "Farbenfroh"
    2003 Ulla Salzgeber (GER), "Rusty 47"
    2004 Anky van Grunsven (NED), "Salinero"
    2005 Jan Brink (SWE), "Briar"
    2006 Nadine Capellmann (GER), "Elvis"
    2007 Isabell Werth (GER) "Satchmo"
    2008 Isabell Werth (GER) "Satchmo"
    2009 Steffen Peters (USA) "Ravel"
    2010 Edward Gal (NED) "Totilas"
    2011 Matthias Alexander  Rath (GER) "Totilas"
    2012 Helen Langehanenberg (GER) "Damon Hill NRW"
    2013 Helen Langehanenberg (GER) "Damon Hill NRW"
    2014 Charlotte Dujardin (GBR) "Valegro"

    Sieger Lambertz-Nationenpreis (1977 - heute)

    1977 GER
    1978 GER
    1979 GER
    1980 GER
    1981 GER
    1982 GER
    1983 GER (EM)
    1984 GER
    1985 GER
    1986 GER
    1987 GER
    1988 GER
    1989 GER
    1990 GER
    1991 GER
    1992 GER
    1993 GER
    1994 GER
    1995 GER
    1996 GER
    1997 GER
    1998 GER
    1999 GER
    2000 GER
    2001 GER
    2002 GER
    2003 GER
    2004 GER
    2005 NED
    2006 GER
    2007 GER
    2008 GER
    2009 NED
    2010 NED
    2011 GER
    2012 GER
    2013 GER
    2014 GER

    Bisherige Sieger Fahren (CAIO)

    Sieger Talbot-Preis (1956 - heute)

    1956 Abt.A: Karl Balschukat (GER)
    Abt. B: Ludwig Kathmann (GER)
    1957 Walter Sirrenberg (GER)
    1958 Klaus Balschukat (GER)
    1959 Franz Lage (GER)
    1960 Ludwig Kathmann (GER)
    1961 Richard Eggers (GER)
    1962 Richard Eggers (GER)
    1963 Walter Sirrenberg (GER)
    1964 Abt. A: Bernhard Duen (GER)
    Abt. B: Ferenc Szentmihalyi (HUN)
    1965 Abt. A: Rolf Neelsen (GER)
    Abt. B: Walter Sirrenberg (GER)
    1966 Abt. A: Walter Sirrenberg (GER)
    Abt. B: Auguste Dubey (SUI)
    1967 Abt. A: Auguste Dubey (SUI)
    Abt. B: Imre Abonyi (HUN)
    1968 Abt. A: Auguste Dubey (SUI)
    Abt. B: Franz Lage (GER)
    1969 Abt. A: Fritz Rothacher (SUI)
    Abt. B: Sandor Fülöp (HUN)
    1970 Abt. A: Fritz Rothacher (SUI)
    Abt. B: Franz Lage (GER)
    1971 Abt. A: Auguste Dubey (SUI)
    Abt. B: Zygmunt Walliszeweski (POL)
    1972 Franz Lage (GER)
    1973 Imre Abonyi (HUN)
    1974 Gyoergy Bardos (HUN)
    1975 Gyoegy Bardos (HUN)
    1976 Fred Freund (GER)
    1977 Zygmunt Waliszewski (POL)
    1978 Ulrich Lehmann (SUI)
    1979 Zygmunt Waliszewski (POL)
    1980 Sandor Fülöp (HUN)
    1981 Bernhard Duen (GER)
    1982 Bernhard Duen (GER)
    1983 Tjeerd Velstra (NED)
    1984 Tjeerd Velstra (NED)
    1985 Zygmunt Waliszewski (POL)
    1987 IJsbrand Chardon (NED)
    1988 IJsbrand Chardon (NED)
    1989 IJsbrand Chardon (NED)
    1990 Ad Aarts (NED)
    1991 Tomas Eriksson (SWE)
    1992 Tomas Eriksson (SWE)
    1993 IJsbrand Chardon (NED)
    1994 Michael Freund (GER)
    1995 IJsbrand Chardon (NED)
    1996 IJsbrand Chardon (NED)
    1997 IJsbrand Chardon (NED)
    1998 Michael Freund (GER)
    1999 Tomas Ericsson (SWE)
    2000 Tomas Ericsson (SWE)
    2001 IJsbrand Chardon (NED)
    2002 Michael Freund (GER)
    2003 Boyd Exell (AUS)
    2004 Michael Freund (GER)
    2005 Werner Ullrich (SUI)
    2006 IJsbrand Chardon (NED)
    2007 IJsbrand Chardon (NED)
    2008 IJsbrand Chardon (NED)
    2009 Boyd Exell (AUS)
    2010 Boyd Exell (AUS)
    2011 Boyd Exell (AUS)
    2012 Boyd Exell (AUS)
    2013 Boyd Exell (AUS)
    2014 Chester Weber (USA)

    Sieger Fendt Nationenpreis (1983 - heute)

    1983 GER
    1984 GER
    1985 POL
    1987 NED
    1988 GER
    1989 SWE
    1990 NED
    1991 SWE
    1992 GER
    1993 GER
    1994 GER
    1995 GER
    1996 NED
    1997 NED
    1998 NED
    1999 SWE
    2000 GER
    2001 GER
    2002 GER
    2003 BEL
    2004 HUN
    2005 GER
    2006 BEL
    2007 NED
    2008 NED
    2009 NED
    2010 NED
    2011 NED
    2012 NED
    2013 NED
    2014 NED

    Bisherige Sieger Vielseitigkeit (CICO)

    Sieger DHL-Preis (Einzel, 2007 - heute)

    2007 Frank Ostholt (GER) "Air Jordan"
    2008 Frank Ostholt (GER) "Air Jordan"
    2009 Andreas Dibowski (GER) "FRH Serve Well"
    2010 Andrew Nicholson (NZL) "Nereo"
    2011 Michael Jung (GER) "La Biosthetique-Sam FBW"
    2012 Christopher Burton (GBR) "Underdiscussion"
    2013 Christopher Burton (GBR) "Holstein Park Leilani"
    2014 Sandra Auffarth (GER) "Opgun Louvo"

    Sieger DHL-Preis (Nationenwertung, 2007 - heute)

    2007 GER
    2008 GER
    2009 GER
    2010 GER
    2011 GBR
    2012 GER
    2013 GER
    2014 GER

    Bisherige Sieger Voltigieren (CVIO)

    Sieger Einzel Damen (2007 - heute)

    2007 Sissi Jarz (AUT)
    2008 Nicola Ströh (GER)
    2009 Joanne Eccles (GBR)
    2010 Joanne Eccles (GBR)
    2011 Joanne Eccles (GBR)
    2012 Joanne Eccles (GBR)
    2013 Joanne Eccles (GBR)
    2014 Joanne Eccles (GBR)

    Sieger Einzel Herren (2007 – heute)

    2007 Kai Vorberg (GER)
    2008 Kai Vorberg (GER)
    2009 Kai Vorberg (GER)
    2010 Kai Vorberg (GER)
    2011 Patric Looser (SUI)
    2012 Stefan Csandl (AUT)
    2013 Erik Oese (GER)
    2014 Erik Oese (GER)

    Sieger Nationenpreis (2008 – heute)

    2008 GERMANY I
    2009 GERMANY II
    2010 FRA
    2011 Germany I (Pia Engelberty, Jannik Heiland, RSV Neuss-Grimlinghausen)
    2012 Germany I (Sarah Kay, Erik Oese, RSV Neuss-Grimlinghausen)
    2013 Germany I (Corinna Knauf, Erik Oese, RSV Neuss-Grimlinghausen)
    2014 Germany II (Team Voltigierverein Köln - Dünnwald)

    Bisherige CHIO-Partnerländer

    Zurück
    Weiter
  • CHIO Aachen Fan Award, powered by 100'5 DAS HITRADIO.

    CHIO Aachen Fan Award, powered by 100'5 DAS HITRADIO.

    Wer ist der sympatischste Reiter des Turniers? Die Zuschauer haben wieder gewählt: Hier sind die Sieger des „CHIO Aachen Fan Award, powered by 100’5 DAS HITRADIO 2014":

    Springen: Ben Maher mit Cella

    Dressur: Charlotte Dujardin mit Valegro

    Vielseitigkeit: Christopher Burton mit Graf Liberty

    Fahren: Boyd Exell mit seinem Gespann

    Voltigieren: Stefan Csandl mit Hercules

  • 29.-31.
    Kalender
  • 29. Mai
    Freitag
  • 31. Mai
    Sonntag
Home
Newsletter
Tickets 2015
EM Aachen 2015
Rolex Grand Slam
Marketing
CHIO-Village
Fan-Shop
Facebook
Twitter
YouTube
CHIO Aachen-Apps
Rolex-Zeitreise