Selfie-Tour

Bunt, ausgefallen, spektakulär: 14 Selfie-Spots gibt es anno 2022 auf dem CHIO Aachen-Gelände. Allen voran der von Philip Wallisfurth auf dem Place de la Pirouette geschaffene, eine sogenannte „Anamorphose“, ein Raum mit einer 3D-Farbinstallation. Das CHIO Aachen-Logo in seinen sieben Farben und in knalliger Umgebung – mehr braucht der in Aachen aufgewachsene und inzwischen in Berlin lebende Künstler nicht, um eine außergewöhnliche Optik zu schaffen. Vom richtigen Blickwinkel aus fotografiert, entwickelt das Motiv eine ganz eigene Dynamik, einen verblüffenden 3D-Effekt.

 

Imposant und ebenso einladend für einen unvergesslichen Schnappschuss sind auch die zahlreichen Streetart-Motive, die der Aachener Künstler Paul Sous alias Käpten Nobbi teilweise überlebensgroß an verschiedenen Stellen auf die Wände gesprüht hat. Und auch die 3×3 Meter große und mit bunten Ballons bestückte Selfie-Wand am CHIO Aachen Fanshop entstammt den Sprühdosen des jungen Aacheners. Ein beliebter Anlaufpunkt wird sicher auch das in pink kreierte Karussellpferd der Kölner Eventstyling Agentur BADASS vor dem Soerser Biergarten. Also, Handy zücken, lächeln und „klick“.